Matthias M. Wirtz

Nach biederer Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann waren die Eltern beruhigt und Matthias kam endlich dahinter, was er wirklich wollte. Er meldete sich zur Aufnahmeprüfung an der KISD Köln International School of Design an, um 1996 dort sein Diplom zu machen. Im Anschluss an das Studium machte er sich sofort selbstständig. Vieles, was einem das Studium nicht beibringt, eignete er sich selber an.

2000 bis 2006 folgte die Berufung an eine Düsseldorfer Design Akademie, an der er im Kurs "Ressourcen" Studienanfängern den Aufbau eines eigenen Netzwerks vermittelte. Selbstständigkeit, Auftun von Quellen und nicht zuletzt das Kennenlernen von Kommilitonen standen im Mittelpunkt. Dazu kam schnell die Installation des Workshops "Kreativitätstechniken und Ideenfindungsmethoden", die zusammen mit Frank Dellinger konzipiert und realisiert wurden. Dieses Workshopthema entwickelte sich weiter und man bietet es seither auch Unternehmen an, die lernen wollen, über den Tellerrand hinauszuschauen.

2013, nach einigen gemeinsamen Projekten, keimte der Gedanke, dauerhaft zusammenzuarbeiten. «WiDe-Design» war geboren.

Ein weiteres Standbein von Wirtz ist sein Hobby, das kommerziell vermarktet wird. Aus dem Wissen und Interesse um die Geschichte der Heimstadt und der Liebe zu alten Autos wurde "Stadtrundfahrten im Oldtimer". Seine drei alten Fahrzeuge nutzt er – gern aktiv unterstützt von Frank Dellinger – um Interessierten ein anderes Köln jenseits des üblichen Dombesuches zu zeigen.

 

 

 

After becoming an unadventurous wholesale and foreign trade merchant his parents were pleased and Matthias found out what he really wanted. He register for the entrance examination at KISD Cologne International School of Design and graduated there. Following the study he became self-employed. He had to learn self-educated many things that had not taught at college.

2000 until 2006 he was appointed to a Dusseldorf Design Academy, where taught to build networks to freshmen in 'Resources'. Independence, the finding of sources and not least getting to know fellow students were the focus. It quickly came to install the workshops 'creativity techniques and brainstorming methods', which was designed and implemented together with Frank Dellinger. This workshop topic continued to evolve and is offered since to companies that want to learn to think outside the box.

2013 after a few joint projects, teh idea raised to work together permanently. «Wide Design» was born.

Another mainstay of Wirtz is a hobby that is marketed commercially. The knowledge and interest about the history of the home city Cologne and the love for old cars have been the prerequisite for 'city tours in classic cars. His three old cars are used to show a different side of Cologne beyond the ordinary sight of the famous cathedral to visitors - actively supported by Frank Dellinger.